LV Schleswig-Holstein - Kalte Progression endlich beseitigen!


01.11.2016

Kalte Progression endlich beseitigen!

BdSt bekommt Rückendeckung beim Kampf gegen den ungerechten Effekt im Einkommensteuertarif

Schluss mit heimlichen Steuererhöhungen! Das fordert der Bund der Steuerzahler und schlägt vor, den Einkommensteuertarif automatisch an Preis- und Lohnsteigerungen anzupassen. Unser Vorschlag ist, den „Tarif auf Räder“ zu stellen. Ziel muss sein, dass Einkommens- und Gehaltssteigerungen wirklich in der Tasche der Steuerzahler ankommen und nicht überproportional besteuert werden

Aktuell führt ein höheres Einkommen nämlich zu einer steigenden Steuerlast, selbst wenn die Mehreinnahmen nur die allgemeine Preissteigerung ausgleichen. Unsere Idee eines „Tarif auf Rädern“ bekommt jetzt Rückendeckung durch das Ifo Institut. In einer aktuellen Studie zeigt das Institut auf, dass der Fiskus seit dem Jahr 2011 rund 70 Milliarden Euro Steuermehreinnahmen erzielt hat, weil der Tarif nicht angepasst wurde.

Dies bestätigt die Forderung des BdSt und seines wissenschaftlichen Instituts, des Deutschen Steuerzahlerinstituts (DSi). Die von der Bundesregierung vorgeschlagenen Tarifänderungen für die Jahre 2017/2018 sind zu wenig! Danach sollen die Steuerzahler lediglich um 6,3 Milliarden Euro entlastet werden. Mit Blick auf diese eindeutigen Zahlen muss die Politik jetzt nachbessern!

Bild: arahan/Fotolia


URL dieser Seite: http://www.steuerzahler-schleswig-holstein.de/Kalte-Progression-endlich-beseitigen/78133c89520i1p1430/index.html